TECH AREA
Tech Doctor
OVERVIEW
.........................................................................................................................................................................................
The Kona Way

Der eiserne Kern hier bei Kona kennt sich mit Verwaltung und Betrieb eines Fahrradgeschäftes
aus eigener, langjähriger, Erfahrung aus. Und wenn uns eines aus diesen Tagen in Erinnerung
geblieben ist, dann sind das die vielen Wartungen an Bikes, die ständig kaputt waren. Wir wollen
nicht immer herumbasteln und reparieren, wir wollen fahren. Deshalb bauen wir Bikes, die nicht
nur gut funktionieren, sondern auch lange halten.

Por eso tenemos fijación con el sistema de unión del cuadro Kona Walking Beam 4-Bar Linkage,
el cual encontrarán en toda nuestra gama de bicis con suspensión dual. Desde que introdujimos
la plataforma por primera vez en 1996 hemos estado puliendo y afinando, refinando y probando
para perfeccionar lo que estimamos la plataforma de suspensión dual de prestación optimizado
más práctica y duradera que jamás se haya inventado. Por eso se encuentran versiones del linkage
4-Bar en bicis tan diversas como la Hei Hei XC de carrera hasta la Stab DH bomber.


Coilair

Wir sind dabei geblieben, weil es bombenstark ist. Und hier ist der Grund...

.........................................................................................................................................................................................

Cornerstone

works
Bei Kona ist die Funktionsfähigkeit des Bikes von
höchster Wichtigkeit. Wir wissen das aus dem Grund,
weil unser Unternehmen eine ganze Menge von
Sportfahrern, Rennfahrern und Freeride-Athleten
beschäftigt. Egal ob wir über Ryan Trebon oder Barry
Wicks, die zwei amerikanische Meisterschaften
hintereinander gewonnen haben, sprechen wollen, oder
den auf einem Slopestyle Kurs überragenden Paul Bass,
oder Andreu Lacondeguy beim Absprung mit doppeltem
Rückwärtssalto oder Fabien Barel beim Sieg in zwei
Abfahrts-Weltmeisterschaften, wir wissen wie sich ein
gutes Bike fahren sollte. Es braucht gute Querstabiliät,
ein griffiges Hinterrad und reaktionsfähigen Federungsweg.
Und nicht nur das, es muss auch besonders gut für die Art
von Biking funktionieren, für die es vorgesehen ist.

Durability
Es ist auch sehr wichtig für uns hier bei Kona, dass die
von uns entworfenen Bikes ihre hohe Leistungsfähigkeit
eine sehr lange Zeit bei behalten. Strapazierfähigkeit ist
ein hochwichtiger kritischer Punkt für uns. Von den
endlosen Kletterstrecken, die unsere Leih-Räder aus der
Fahrradabstellanlage jedes Jahr auf sich nehmen müssen,
bis hin zum kleinen Knirps der das ganze Jahr über seinen
Pausengroschen gespart hat, um sich ein Stinky zu kaufen;
Kunden verdienen ein Bike, das fährt und fährt....und dann
noch ein bisschen weiter fährt.

 

Grant

Why
Zuerst einmal ist eine Viergelenker Federung ziemlich
gebräuchlich. Sie beschränkt sich auch nicht ausschliesslich
auf die Bikebranche, welche in diesem Bereich von einem
Federungssystem spricht. In Bikes besteht ein Viergelenker
aus den folgenden Bestandteilen: dem Kipphebel, dem
Sitzrohr, der Kettenstrebe und der Sitzstrebe. Es gibt
Viergelenker Systeme, die entweder von innen oder von
aussen gedämpft werden. Bei uns werden sie von aussen
gedämpft, indem sich der Dämpfer ausserhalb der
Verbindung befindet. Die Kona Viergelenker-Bauweise erfüllt
unsere grundlegenden Anforderungen an Funktion und
Strapazierfähigkeit in hohem Masse.

....Und hier ist der Grund.

 

Why?

Pivot

Pivot
Immer wenn ein Gelenk in einem Bauteil
enthalten ist, gibt es seitliche Bewegung, oder
Abweichungen. Dies gibt dem Gelenk seinen
Bewegungsraum. Wenn die Gelenke nahe
zusammen sind, wie z.B. in komplizierten
mehrgelenkigen Konstruktionen, wird die
seitliche Bewegung dieser Gelenke verstärkt.
Dies nennt man Toleranz Stacking. Unser
Viergelenker System erlaubt grössere
Entfernungen zwischen den einzelnen
Gelenken und minimiert auf diese Weise das
Toleranz Stacking. Letztendlich ergibt sich
dadurch eine verminderte Seitenbewegung,
oder lose Bewegung im hinteren Bereich des
Rads, was eine bedeutende Reduzierung der
Abnützung von Radlagern und Buchsen zur
Folge hat.

Shock
Ein weiterer Vorteil unseres Viergelenker Systems ist eine verminderte Seitenlast des hinteren Stossdämpfers.
Wenn sich die Gelenke in naher Folge befinden, und/oder die Stossdämpfer so eingebaut sind, dass sie seitlichen
Einwirkungen ausgesetzt sind, dann kommt es zu einer Seitenlast des Stossdämpfers. Seitenlast führt zu Widerstand,
was die Leistung vermindern kann. Seitenlast führt auch zu vorzeitiger Ausfällen der Dichtung. Unser Viergelenker
System schützt den hinteren Stossdämpfer vor diesen seitlichen Einwirkungen. Das Ergebnis ist einerseits, dass wir
nur sehr selten Probleme mit unseren Stossdämpfern sehen, und andererseits, dass die hintere Federung ein hohes
Reaktionsgefühl besitzt.

Design
Durch Anpassung der Ausrichtung der Hinterradfederung sind
wir in der Lage bei Viergelenkern Eigenschaften der Federung
genau abzustimmen. Wir können bei einem schon an sich
progressiven Luftdämpfer in XC Rädern die Federung linearer
ausrichten, damit der Fahrer den ganzen Federungsweg des
Bikes optimal nutzen kann. In Downhillbikes, wie unserem Stab,
können wir den schon an sich linearen Spiralendämpfer progressiver
machen und so das Risiko verringern, dass die Federung durchschlägt
und das Bike beschädigt wird. Diese Anpassungsfähigkeit – welche
eine Eigenschaft des Kona-Viergelenker Design ist – erlaubt uns die
Erzielung einer optimalen Leistungsfähigkeit aller unserer
Federungsdesigns.

..........................................................................................................................................................................................................

Virtue

Faux
In manchen Magazinen werden unsere Viergelenker Systeme vielleicht „FAUX“ Bars genannt. Oft werden
sie Faux Bar genannt, weil sie keinen Horst-Link besitzen. Tatsache ist – ein Horst-Link ist nicht unbedingt
erforderlich um ein Viergelenker System zu bilden. Und hier ist der Grund.

Ein Horst-Link soll die Radspur anpassen indem das Ausfallende Gelenk an den Kettenstreben platziert wird,
vor und hinter dem hinteren Ausfallende. Diese Anordung soll dem Rad Raum geben, etwas höher gefedert zu
werden. Der Unterschied in der Radspur ist jedoch sehr gering, vielleicht 3 mm auch im Falle eines sehr stark
ausgeprägten Horst-Links. Darüberhinaus – wenn es sich wirklich um eine senkrechte Verlagerung handelt, führt
dies auch zu einer grösseren Dehnung der Kette, was zu einem ungleichmässigen Biopace Gefühl bei der
Pedalbewegung führt.

Wenn man Gelenke an den Kettenstreben hat, sind diese bei jeder Brems- oder Krafteinwirkung auf das
Hinterrad auch sehr grossen Belastungen ausgesetzt. Man muss sich vor Augen halten, dass diese Gelenke sich
bereits an einer schwachen Stelle des Rades befinden. Die Gelenke im Hinterrad sind bei unserem System on
den Sitzstreben, über den hinteren Ausfallenden angebracht. Dort sind sie nicht nur geringeren Belastungen
ausgesetzt, es ist uns auch möglich, die Ausfallenden direkt an den Kettenstreben anzuschweissen und somit
das Hinterrad zu wesentlich zu stabilisieren.

In Wahrheit wurde die Horst-Link Federung eigentlich für Motorräder entworfen. Heute werden Sie dieses
System jedoch bei keinem Motorrad mehr finden, aus dem einfachen Grund, weil es nicht funktioniert.


Viele Hersteller versuchen den Brake Jack zu minimieren, der dadurch entsteht, wenn die Federung im Hinterrad
durch die Hinterradbremse beeinträchtigt wird. Andere Platzierung der Gelenke und neue Federungs-Systeme,
finanziert von Millionen Dollar aus Forschung und Entwicklung, können nicht erreichen was die
Schwimmsattelbremsen bei unseren Rädern mit langem Federweg ermöglichen – eine komplette Beseitigung
von Brake Jack. Sie wollen dies ja nicht einfach nur um 15% bis 25% reduzieren, wie die meisten neuen
Federungssysteme es versprechen. Nein, Sie wollen überhaupt nichts mehr damit zu tun haben. Aus unserer
Forschung und nach vielen Tests wissen wir, dass nur ein System diese Ergebnisse erzielt, das
Schwimmsattelbremsensystem. Das ist ein Fakt.

Wir sind uns jedoch bewusst, dass Schwimmsattel nicht immer geeignet sind. Viele unserer Clump Rider
verwenden sie nicht. Als der Weltmeister Fabien Barel für uns gefahren ist, besass sein Rad zwei Bremssysteme,
eines eliminierte Brake Jack und das andere verstärkte Brake Jack.


Brake Jack

 

Oft befinden sich die Fahrer in Geländen, die extrem
uneben sind, wie man es auch in vielen Fahrradparks
oft findet. Schwimmsattel erhöhen die Leistungsfähigkeit
des Rades in diesen Situationen, da sie Brake Jack völlig
beseitigen. Und genau darum geht es bei unserem D.O.P.E.
Schwimmsattelbremsen - ein anderes Fahrgefühl für unsere
Räder mit langem Federweg und doppelter Federung.

Schwimmsattel eignen sich am besten für Räder mit langem
Federungsweg, die speziell für Strecken in rauhem Gelände
entworfen wurden. Bei Rädern, die fürs XC Rennen- und Fahren
entworfen werden, sind Schwimmsattelbremsen nicht so vorteilhaft
und daher werden Sie keine Schwimmsattel on Kona Rädern mit unter
15 cm Federweg finden.

Erfahrene Radsportler, die mehr dazu tendieren, zu bremsen wenn das Gelände eben ist, um dann durch
rauhes Gelände frei zu rollen, und dabei zu 70% mit der Vorderbremse bremsen, haben oft auch keinen grossen
Bedarf für eine Schwimmsattelbremse. Kein Problem. Alle unsere Kona Räder mit doppelter Federung und langem
Federungsweg sind mit oder ohne Schwimmsattelbremsen erhältlich.

Bearings
Es hängt von der Bewegung des Gelenks ab, ob wir Radlager oder Buchsen verwenden. Wenn viel Bewegung im
Gelenk ist, verwenden wir Radlager. Wenn die Bewegung minimal ist, verwenden wir Buchsen, die heutzutage unter
bewertet sind. Buchsen habe eine niedrige Haftreibung, sind extrem langlebig und wiegen viel weniger als Radlager.
Nachdem unser Viergelenker-Design die Einwirkungen auf Gelenke so gut verteilt, müssen bei uns von jeher Radlager
oder Buchsen nur sehr selten ausgewechselt werden, sogar bei unseren Leih-Rädern.

..........................................................................................................................................................................................................

Work For Us
Bei Kona wollen wir, dass unsere Kunden viele gute Erlebnisse erleben dürfen, ohne dabei viele schlechte
Erfahrungen in Kauf zu nehmen. Jahraus und jahrein tragen Viergelenker zur Erreichung dieses Ziels bei. Wir
haben uns nicht mit komplizierten mehrgelenkigen Federungssystemen befasst, weil wir in den meisten Fällen
keinen Bedarf dafür sehen. Sie passen nicht unbedingt zu unserer Philosophie, was den Sinn und Zweck eines
Rades mit Doppelfederung betrifft.

Wir bei Kona wollen, dass das Bike aktiv reagiert wenn Sie bergauf fahren. Wenn das Rad versucht, eine
vorgeschriebene Plattform zu verwenden, kann der Fahrer keinen Druck auf das Hinterrad ausüben um
hoch- und über etwas hinweg zu kommen. Sie warten dann entweder darauf, dass der Dämpfer einspringt,
oder Sie erzwingen diese Wirkung und das Bike verliert damit an Berechenbarkeit. Nicht ideal.

Es gibt eine Menge Bike-Designs, die nicht lange halten und eine Menge von Käufern, die sich wundern, warum
sie so eine teure Konstruktion gekauft haben und diese schon ein paar Jahre später überholt und abgenutzt ist.
Wenn Sie das nächste Mal draussen auf den Trails sind, sehen Sie sich einmal um und Sie werden herausfinden,
wieviele Kona’s es da draussen in den Wäldern tatsächlich gibt. Sie werden überrascht sein.

Wir sind jedoch gar nicht überrascht.

Magic Link
Kona’s tried and true 4-Bar rear suspension. Click Here.

 


-------------